Mitgliederzeitschrift BKE VIELFALT 1/2018

Liebe BKE-Freundinnen, liebe BKE-Freunde, liebe Leserinnen und Leser,

mit dieser Ausgabe der BKE VIELFALT machen wir uns auf die Suche nach dem Geheimnis der Selbsthilfe.

Wir haben alle Leserinnen und Leser dazu aufgerufen, uns ihre Ansichten dazu mitzuteilen. In unserem Landesverband NRW wurden beispielsweise die Teilnehmenden unterschiedlicher Veranstaltungen hierzu befragt. Eine beeindruckende Sammlung entstand.

Einzelne Personen haben uns ihre ganz persönlichen Erlebnisse erzählt und lassen uns durch unsere Zeitschrift daran teilhaben.

Was macht unsere Selbsthilfe so erfolgreich, dass jede dritte Person, die unsere Selbsthilfegruppen besucht, allein durch den Besuch der Gruppe den Ausstieg aus der Sucht gefunden hat? Ohne jemals eine Behandlung oder längerfristige Beratung erhalten zu haben.

BKE VIELFALT 12018webDas müsste ja bedeuten, dass Selbsthilfe mir all das bietet, was berufliche Suchthilfe durch Beratung und Behandlung erreicht!? Die Selbsthilfe, die sich auf verbandlicher Ebene für die gesellschaftlichen und politischen Belange der von Sucht betroffenen Menschen einsetzt, die Gruppe, die einen geschützten Raum für Begegnung und Persönliche Weiterentwicklung bietet und jeder einzelne Mensch in der Gruppe, der all das anbietet, was uns bi s zu diesem
Zeitpunkt fehlte.

„Nehmet einander an, wie euch Christus angenommen hat“ (Römer, 15.7) – so steht es in der Satzung unseres BKE. Ist das das Geheimnis unserer Selbsthilfe?

Als Mensch angenommen zu werden, wertgeschätzt zu werden, geliebt zu werden, eine Begegnung auf Augenhöhe zu erfahren?

Für mich persönlich sind es all diese emotionalen „Magic Moments“, die aus unserem BKE ein zu Hause und eine Heimat machen.

Zum Lesen oder Herunterladen

Wir haben mit der Spurensuche begonnen und sind gespannt auf die Eindrücke unserer Leserinnen und Leser zu dieser Frage und auch zu den weiteren Themen, die Inhalt dieser Ausgabe der BKE VIELFALT sind.

Lando Horn
Bundesvorsitzender

Bundesverband

Menu
BKE
Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche
Bundesverband e.V.
Julius-Vogel-Straße 44
44149 Dortmund
Tel. 0231 / 586 41 32
Fax 0231 / 586 41 33

Spendenkonto

Menu
Wir sind auf Spenden angewiesen!
Mit einer Spende haben Sie die Möglichkeit, den Ausbau der Suchtselbsthilfe zu unterstützen. Sie fördern damit bundesweite Hilfsprojekte und die Arbeit mit Suchtkranken und deren Familien.
 

Kooperationspartner

Menu
diakonie     gvs

dhs


Selbsthilfeförderung nach § 20 h Sozialgesetzbuch V

 
 
Nach oben