Herzlich Willkommen bei der Selbsthilfegruppe „Burgstraße“.



Betroffene aller Suchtformen sowie deren Angehörige finden bei uns Zeit und Raum sich auszutauschen.

Auch Menschen, die gerade nicht wissen wo sie oder ihr Angehöriger steht:

Betreibe ich Suchtmittelmissbrauch?

Bin ich Süchtig?

Möchte ich etwas verändern?



Kontakt aufnehmen, die Menschen in der Gruppe kennenlernen, dann ist der erste Schritt gemacht.

Geschlecht, Alter und Konfession ist egal, jeder Mensch ist willkommen

Ein Vereinseintritt ist für den Gruppenbesuch nicht nötig.



In Unserer Gruppe sind Gleichgesinnte mit dem Ziel dauerhafter Abstinenz.

Werde fit für den Alltag durch regelmäßige Gruppenbesuche.



Bitte kontaktiere vorab unseren Gruppenleiter Frank Pottberg,

zur Verabredung eines Informationsgespräches.



Allgemeine Daten gibt es HIER


  • Über Uns

  • Artikel

  • Termine

  • Links

Wird demnächst ergänzt

Die Suchtselbsthilfegruppe „Burgstraße" zieht um

Mit über 50 Jahren Selbsthilfe ist die Gruppe „Burgstraße", die erste und älteste Gruppe im „Blauen Kreuz Hannover in der evangelische Kirche e.V." (BKE).

In den Anfangsjahren wuchs die Gruppe schnell und es entstanden weitere Selbsthilfegruppen in und um Hannover. Diese sind auf der Website www.bke-hannover.de einzusehen.

Durch Ausfall des letzten Leiters der Gruppe „Burgstraße" und nicht vor-handenen Ersatz, ist im vergangenem Jahr die Teilnehmerzahl stark gesunken. Ende 2018 hat sich ein neuer Gruppenleiter, mit der Ausbildung zum zertifizierten Suchtkrankenhelfer, gefunden und die Gruppe mit noch vier Teilnehmern übernommen. Mit frischem Wind ist die Gruppe dabei, sich wieder aufzubauen und freut sich über Zuwachs. Sie ist eine junge bzw. junggebliebene, offen für alle Suchtformen und nicht konfessionsgebundene Gruppe. Frauen wie Männer, Betroffene und Angehörige sind herzlich willkommen.

Das Prinzip der Selbsthilfe basiert auf dem offenen Gespräch und der Begegnung. Alle Gruppenmitglieder sind gleich gestellt. Sie sprechen offen über sich, ihre Erfolge, Probleme und Sorgen, und erfahren so, wie andere ihren Weg aus der Sucht gefunden haben. Einander zuzuhören, sich über Höhen und Tiefen im Alltag auszutauschen ist Inhalt der Gruppenabende. Unter anderem werden Themen abgeleitet und vertieft.

Ab dem 20.03.19 trifft sich die Gruppe in den vereinseigenen Räumlichkeiten des Blaues Kreuz Hannover in der Hagenstraße 12. Die Gruppenabende finden wie gehabt jeden Mittwoch von 18.30-20.30 Uhr statt, ebenso bleibt der Gruppenname „Burgstraße", auch aus historischen Gründen, erhalten.

Interessierte können sich beim Gruppenleiter Frank Pottberg unter der Mobilnummer 0173 99 75 162 melden und dazukommen.

„Gemeinsam nicht einsam" - Blaues Kreuz Hannover.

Wird demnächst ergänzt

Bundesverband

Menu
BKE
Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche
Bundesverband e.V.
Julius-Vogel-Straße 44
44149 Dortmund
Tel. 0231 / 586 41 32
Fax 0231 / 586 41 33

Spendenkonto

Menu
Wir sind auf Spenden angewiesen!
Mit einer Spende haben Sie die Möglichkeit, den Ausbau der Suchtselbsthilfe zu unterstützen. Sie fördern damit bundesweite Hilfsprojekte und die Arbeit mit Suchtkranken und deren Familien.
 

Kooperationspartner

Menu
diakonie     gvs

dhs


Selbsthilfeförderung nach § 20 h Sozialgesetzbuch V

 
 
Nach oben