BKE-SH-Banner

Vernetzung schafft (Frei-) Räume


Die Suchtselbsthilfe ist eine der ursprünglichsten Hilfeformen, die bereits bestand, bevor in Deutschland von einem Suchthilfesystem gesprochen werden konnte. Über die Jahrzehnte hat sich Selbsthilfearbeit immer wieder neuen gesellschaftlichen Entwicklungen angepasst. In den vergangenen Jahren scheinen jedoch nicht nur technische, sondern auch gesellschaftliche Veränderungen immer vielfältiger zu werden (vgl. Alscher et al. 2009, S. 92). Die Suchtselbsthilfe steht damit mehr und mehr vor der Frage, wie sie ihre Zukunft und damit ein zentrales Hilfsangebot für suchtkranke Menschen gestalten will.

Vor diesem Hintergrund startete das BKE in NRW im Juni 2023 das Projekt „Vernetzung schafft (Frei-)Räume“. Über zunächst zwei Projektjahre hinweg werden folgende Ziele verfolgt:

Das Projekt „Vernetzung schafft (Frei-)Räume“ startete am 01. Juni 2023 mit der Zielsetzung, zum Ende des Projektes …

  1. … herausgefunden zu haben, wie ein Suchtselbsthilfeverband der Zukunft ausgerichtet, strukturiert und organisiert sein sollte,
  2. … entdeckt zu haben, wie wir veränderten Bedarfen von ehrenamtlich Aktiven und Hilfesuchenden gerecht werden können,
  3. … Maßnahmen zur Zukunftsplanung entwickelt und in Umsetzung gebracht zu haben.

Diesen Zielen wollen wir uns auf unterschiedlichen Wegen nähern:

Hybride Gruppen: Basierend auf den Erfahrungen der Online-Gruppen MOG >>> wurden vier bestehende Präsenzgruppen mit der notwendigen Technik ausgestattet, um zukünftig hybride Treffen anzubieten. So können diese barrierefrei auch erreichbar sein für Menschen, die aufgrund individueller Einschränkungen nicht in der Lage sind, persönlich an der Gruppe teilzunehmen.

Benchmarking Analyse: mittels einer Umfrage finden wir heraus, ob es Unterschiede in der Mitgliedergewinnung zwischen Selbsthilfe und dem allgemeinen Vereinsleben gibt.

Workshops: Sowohl mit Menschen, die Selbsthilfegruppen besuchen, als auch mit Menschen, die bisher noch nicht in der Suchtselbsthilfe organisiert sind, werden Workshops durchgeführt, um gemeinsam zu erarbeiten, was attraktiv, und was hinderlich für den Besuch einer Selbsthilfegruppe und für das Engagement im Ehrenamt ist.

Umsetzung: Die Ergebnisse aus den Workshops werden sortiert, ausgewertet und in Leitlinien zur Umsetzung verarbeitet

Gefördert durch die

.Techniker Krankenkasse

 

 

 


BKE  |  Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche Landesverband NRW e.V.  |  Mathiasstraße 13  |  44879 Bochum
Tel.: 0234 490427  |  E-Mail: info@bke-nrw.de  |  Web: www.bke-nrw.de


 

Newsletter

Abonniere unseren Newsletter und
bleibe auf dem Laufenden. Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

Ich akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung

Mediathek

BKE-Publikationen und Info-Material zum Herunterladen

BKE Infos Download Button

Adresse

 BKE – Blaues Kreuz i.  d.  Ev.  Kirche
      Bundesverband e.  V.

 Julius-Vogel-Straße 44
     44149 Dortmund

   0231 586 41 32

   info@bke-suchtselbsthilfe.de

Kooperationspartner
BKE Koop Diakonie DHS

Instant Quantum Immediate Spike Bitcore Surge Bitcore Profit